5. Türchen: Anna


Heute ist es wieder etwas später geworden, aber wenn ihr mich fragt, hat sich das Warten gelohnt. Natürlich Geschmackssache, aber ich finde, das Türchen heute ist das bisher interessanteste. Auch wenn die Idee nicht ganz alleine von mir ist. Aber welche Idee ist schon ganz alleine von einer einzigen Person?

Viel Spaß!

Weiterlesen

2. Türchen: Mein Leben für dich


Ja, heute ist es noch später geworden. Nein, das soll kein Trend sein. Doch, das könnte morgen auch wieder passieren. Aber ich hab ja auch aus gutem Grund keine Uhrzeit versprochen. Leute, die sich sowas so planen und einteilen können, dass sie immer am Tag vorher schon fertig sind, sind Streber, und wer spielt schon gerne mit Strebern?

Wie immer gibt es das heutige Fragment nach Wahl als PDF oder hier auf der Seite.

Viel Spaß!

Weiterlesen

1. Türchen: Reich aus Asche


English: Advent wreath, First Advent Sunday

English: Advent wreath, First Advent Sunday (Photo credit: Wikipedia)

Ja gut. Der Start ist schon mal ein bisschen holprig. Wie Christina völlig zu recht kritisiert, bin ich spät dran. Dafür ist das heutige Fragment auch ein recht langes geworden. Bleibt nur zu hoffen, dass es euch gefällt.

Wir bewegen uns im Bereich der Fantasy. Ob das Stück für Sylkuros Anforderungen high genug ist, muss er uns sagen, aber jetzt erst mal wollen wir uns nicht mit derlei Kleinkram aufhalten, sondern uns über unser erstes Türchen freuen. Wer nicht hier auf der Seite lesen mag, kann den Inhalt auch als pdf herunterladen, und wer mir ein bisschen Feedback geben mag, klickt bitte auf die zu seinem Eindruck unseres heutigen Fragments passende Anzahl Sterne oder – immer am besten – schreibt einfach ihre Gedanken in das sympathische kleine Kommentarfeld da unten.

Bittesehr:

Weiterlesen

Eine Muh, eine Mäh, ihr kennt das.


Lange war es jetzt still auf dieser Seite, was natürlich nicht damit zu tun hat, dass mir meine Leser nicht wichtig wären, oder so, sondern eher damit, dass ich einen Job habe. Den behalte ich zwar hoffentlich auch noch lange, aber trotzdem kann das so nicht weitergehen, deswegen ist jetzt vorläufig Schluss mit Ruhe, denn es droht der Advent, und weil wir alle wissen, dass Vorfreude in Wahrheit gar nicht die schönste Freude ist, sondern manchmal sogar ziemlicher Mist, will ich euch die Weihnachtswartezeit (ob ihr nun Weihnachten feiert oder nicht; auf irgendwas warten wir doch erfahrungsgemäß alle) mit einem Adventskalender vertreiben.

Vom 1. bis zum 24. Dezember an werde ich jeden Tag (Ich schaff das. Kein Problem. Wie schwer kann das sein?) ein Fragment einer anderen Geschichte veröffentlichen. Also eine mehr oder weniger kurze Szene und vielleicht sogar auch mal nur ein paar Sätze, hin und wieder womöglich sogar mal einen gar nicht so richtig kurzen Abschnitt. Diese Fragmente werde nichts miteinander zu tun haben. Jedes gehört zu einer anderen Geschichte, mit anderen Leuten, und anderen Themen.

Und als wäre das noch nicht genug, ist unser Adventskalender sogar interaktiv! Ihr könnt mitbestimmen, indem ihr

  1. Vorschläge für diese Fragmente macht. Hier in den Kommentaren, oder per Mail, jetzt oder später oder wie ihr wollt. Ihr könnt dabei so detailliert oder so vage sein, wie ihr wollt, solange ihr in einer Sprache schreibt, die ich mir irgendwie verständlich machen kann. Ich verspreche nichts, aber ich werde versuchen, möglichst viele Vorschläge zu verarbeiten. Und um Missverständnissen vorzubeugen: Ich nehme natürlich auch Vorschläge zu weihnachtlichen Fragmenten an, aber der Bezug zu Weihnachten ist nicht Pflicht. Es kann um alles gehen, was euch interessiert.
  2. am Ende der ganzen Aktion abstimmt, welches Fragment ich zu einer ganzen Geschichte ausarbeiten soll. Und da verspreche ich was, denn das soll verbindlich sein. Ich kann zwar nicht genau sagen, wie lange es dauert, aber die Geschichte schreibe ich dann auch.

Was haltet ihr davon? Gute Idee, oder nicht so interessant? Habt ihr schon Wünsche, Vorschläge, Kritik oder Fragen? Nur zu. Dafür ist das Kommentarfeld da.